/

Villa Erica Nebikon

Die Stiftung Villa Erica fördert Menschen in ihrer schulischen, beruflichen sowie sozialen Entwicklung. Das Ziel besteht darin, die Jugendlichen und Erwachsenen zu unterstützen, um sie für eine selbständige, eigenverantwortliche Lebensgestaltung zu befähigen.

Der Neubau soll „Leben, Werken, Wohnen und Wohlfühlen“ beinhalten. Bei der Baurealisation ist darauf Rücksicht zu nehmen, dass der Neubau grösstenteils von Psychisch beeinträchtigen Menschen genutzt wird. Des Weiteren befinden sich in naher Umgebung Denkmal Geschütze Bauten und geschützte Naturobjekte. Das Raumprogramm beinhaltet unteranderem folgende Punkte: Auto-Einstellhalle 15 PP, Werkstatträume, Produktionsräume, Wohnungen, Büros

Projektidee

  • Respektvoller Umgang mit den geschützten Bauten 
  • Eindeutige Erschliessung von der Bahnhofstrasse, Gemeinsamer Aussenraum 
  • hohe Flexibilität im Grundriss, freie Nutzungsdispositionen in den Geschossen 
  • Skelettbau mit Stützen und Flachdecken, gleichen Geschosshöhen 
  • Erweiterungsmöglichkeiten in der Gebäudehöhe und der Gebäudelänge

Wettbewerbsverfahren:
Privater zweistufiger Projektwettbewerb im im Einladungsverfahren

Veranstalter:
Stiftung Villa Erica

Durchführung:
April 2015 bis Juni 2015

Teilnehmer:
5 Architekturbüros

Rauminhalt:
5‘320 m3