/

Kaufmännische Berufsfachschule Solothurn

Die Bedürfnisse der Kaufmännischen Berufsfachschule haben sich in den letzten Jahren aufgrund der betrieblichen und strukturellen Anforderungen stark verändert. Die bestehenden Raumverhältnisse entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen, um einen optimalen Schulbetrieb zu gewährleisten.

Zur Lösung des Raumproblems soll auf dem kantonseigenen Gelände der Gewerblich-Industrielle Berufsfachschule Solothurn das sanierungsbedürftige Werkstattgebäude abgebrochen und ein Neubau für die Kaufmännische Berufsfachschule Solothurn erstellt werden.

Das Gebäude soll ca. 850 Lernenden im Pflichtunterricht, 1'200 Kursteilnehmern pro Jahr im Erwachsenenbildungszentrum, sowie 50 Lehrpersonen Platz bieten.

Wettbewerbsverfahren:
Offener einstufiger Projektwettbewerb

Veranstalter:
Hochbauamt, Solothurn

Durchführung:
Mai 2009 bis Januar 2010

Teilnehmer: 
75 Architekturbüros