/

Verwaltungszentrum Kaiseraugst

Das Grundstück hat bezüglich Ausnützungsziffer Potential für rund 37‘000 m2 Bruttogeschossfläche. Diese sollten in Etappen realisiert werden können.

Die erste Etappe stellt der Bau 241 dar, welcher mittig im nördlichen Bereich des Grundstücks plaziert ist (UG, EG + 10 OG). Zwei mögliche Erweiterungsbauten sind südwestlich (UG, EG + 4 OG) und südöstlich (UG, EG + 7 OG) vorgesehen.

Das Gebäude weist einen quadratischen Grundriss von 44 m Seitenlänge auf mit einem zentral gelegenen Innenhof von 20 x 20 m.

Die so zur Verfügung stehende Quadratringfläche mit 12 m Nutztiefe hat in den Obergeschossen jeweils einen innen liegenden Korridor mit gegen aussen und gegen den Innenhof ausgerichteter Büronutzung.

Durch Tageslichtumlenkung mittels prismatische Spiegelanordnungen auf dem Innenhofboden, Aluminium-Fassadenbekleidungen sowie speziell reflektierenden Deckenelementen konnten die Tageslichtverhältnisse für die innenhofseitigen Büros in den unteren Geschossen markant optimiert werden.

Das EG weist eine Geschosshöhe von 6.00 m auf, die 10 Obergeschosse haben jeweils 3.35 m.

Bauherr:
Hofmann - La Roche AG

Auftrag:
Projekt und Architektur

Generalplaner:
Zschokke AG, Aarau

Tageslichtplanung:
Christian Bartenbach AG

Projektierung:
1989 bis 1990

Realisierung:
1991 bis 1992

Geschosse:
UG, EG, 1. - 10. OG

Geschossfläche:
17‘560 m2

Bauvolumen:
64‘750 m3

Bausumme:
32 Mio. CHF