/

Logistikcenter Luterbach 1. Etappe

Das Gebäude dient als gesamtschweizerisches Verteilzentrum für die Verarbeitung und Einlagerung der Wareneingänge und die Bereitstellung und Auslieferung der Waren an die rund 250 Verkaufsstellen im Bereich Schuhe und Sportartikel. Auf rund 22'000 m2 Arbeitsfläche mit diverser Fördertechnik und 12'000 Europalettenplätzen wird ein Materialfluss von ca. 10'000'000 Einheiten/Jahr generiert.

Die Gebäudestruktur besteht aus einem viergeschossigen Betonskelettbau mit teilweiser Unterkellerung, einer eingeschossigen Halle in reiner Stahlkonstruktion mit Stahlfaserbetonboden sowie einem Hochregallager für 6'600 Europaletten.

Das Areal befindet sich am südlichen Aareufer, unmittelbar neben der Emmenmündung. Der Baugrund bestand aus wenig kohärentem, sandigem Emmenschotter und musste vollständig stabilisiert werden. Während der gesamten Bauzeit wurde zur Grundwasserabsenkung eine Wasserhaltungsanlage betrieben.

Bauherr:
Dosenbach-Ochsner AG, Dietikon

Auftrag:
Projekt und Architektur

Generalunternehmer:
Batigroup AG

Realisierung:
Mai 2000 bis Juni 2001

Geschossfläche:
19'300 m2

Bauvolumen:
177'000 m3